Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

28.11.12

Energie sparen im Haushalt ist auch beim PC wichtig

Vielen Verbrauchern ist noch gar nicht bewusst, dass sie rund um ihren Computer viel zum Energie sparen im Haushalt tun können.

Wenn es einen Bereich in Privatwohnungen gibt, bei dem Energie sparen im Haushalt von überraschend vielen Menschen ignoriert wird, dass ist das wohl der Computerbereich. Dabei lässt sich rund um den PC oft mehr Strom einsparen als bei Waschmaschine, Kühlschrank oder Beleuchtung.

Am besten sorgt man schon durch eine entsprechende Auswahl von PC und Zubehör für einen niedrigen Strombedarf im Betrieb. Anschließend ist es zum Energie sparen im Haushalt rund um den PC aber noch längst nicht zu spät. Und selbst wenn die Geräte schon vorbildlich energieeffizient arbeiten, lässt sich mit Energie Spar Tipps noch zusätzlich etwas erreichen.

Energie sparen über Sparfunktionen

So lässt sich der Energiebedarf durch Stromsparoptionen deutlich senken. Windows-PCs bieten dafür in der Systemsteuerung Energieoptionen. Selbst ohne nähere Beschäftigung lässt sich hier durch ein paar Einstellungen der Energiebedarf reduzieren. Einstellen kann man beispielsweise, nach wie vielen Minuten Inaktivität der Monitor in den Stand-by-Betrieb geschickt und wann die Festplatte in den Ruhemodus geschaltet werden soll.

Sich ein klein wenig in das Thema Energiesparoptionen einzulesen, ist allerdings sinnvoll, um die vorhandenen Möglichkeiten bestmöglich nutzen zu können. Leicht herausfinden lässt sich, ob an den Computer angeschlossene Geräte wie Drucker und Monitor eigene Funktionen bieten, um das Energie sparen im Haushalt zu unterstützen.

Drucker bieten zum Teil die Möglichkeit, einen erweiterten Ruhemodus zu nutzen, in dem der Strombedarf besonders niedrig ist. Typisch dafür ist, dass der Drucker nach dem „Aufwachsen“ ein wenig länger braucht, bis er beim nächsten Druckauftrag die erste Seite druckt. Gerade in Privathaushalten ist es normalerweise absolut kein Problem, einen Augenblick länger auf einen Ausdruck zu warten.

Energie sparen im Haushalt auch beim PC-Monitor

Im Bereich der Computermonitore kann man zum Energie sparen im Haushalt eine niedrigere Helligkeit einstellen. Mit den Bildschirmeinstellungen sollte man sich eh einmal befassen, denn die Werkeinstellungen sind selten die für den Alltag besten Einstellungen.

Einen Bildschirmschoner braucht man heute übrigens nicht mehr. Wer in seinem Haushalt Energie einsparen will, lässt den Monitor lieber in den Bereitschaftsmodus wechseln. Aufwendige Bildschirmschoner benötigen nicht selten mehr Rechenleistung und somit Strom als die Arbeiten, für die der PC gerade genutzt wird.

Gibt es keine speziellen Sparmodi bzw. ist der Verbrauch von PC-Zusatzgeräten im Stand-by-Modus zu hoch, ist es oft die beste Lösung zum Energie sparen im Haushalt, das betreffende Gerät erst bei Bedarf einzuschalten bzw. sogar vom Stromnetz zu trennen.