Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

12.09.11

Kosten senken bei Energie – Haushalt mit Sparpotenzial

Nicht allein eine Verringerung des Verbrauchs ermöglicht das Sparen bei Energie. Haushalte können durch einen Anbieterwechsel ihre Kosten senken.

Was bietet sich mehr an, um die laufenden Kosten zu reduzieren als sparen bei der Energie? Ein Haushalt kann hier in zweierlei Hinsicht Einsparungen vornehmen. Zunächst denkt man hier eine Senkung des Verbrauchs. Das ist sinnvoll, aber man sollte die zweite Möglichkeit nicht außer Acht lassen: den Wechsel seines Stromversorgers.

Das sparen bei Energie im Haushalt ist eine sehr gute Ergänzung, weil es eine zusätzliche Ersparnis bringt. Es geht nicht darum, ob man das eine oder das andere tun sollte, sondern die wirkungsvolle Kombination aus beidem stellt die beste Entscheidung dar.

Energie - Haushalt bietet viele Sparmöglichkeiten

Soweit es um die Verringerung des Verbrauchs geht, sollte man ebenfalls nicht Sofortmaßnahmen langfristigen Projekten gegenüberstellen, sondern sinnvoll Prioritäten setzen. Durch planvolles Vorgehen mit Ausdauer erzielt man die besten Erfolge. Um die eigene Motivation nicht bald wieder zu verlieren, nimmt man sich besser nicht zu viel auf einmal vor. Allerdings lohnt es sich, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen und großzügig alles aufzuschreiben, wie man im Laufe der nächsten Monate und Jahre sozusagen seinen Energie Haushalt verbessern kann.

Der Wechsel in einen billigeren Stromtarif dagegen ist so einfach und schnell durchzuführen, dass man hier wirklich keine Zeit verlieren sollte. Für einen Tarifvergleich muss man nur seine Postleitzahl wissen sowie den Jahresverbrauch von Energie im Haushalt. Hat man sich seine Preisvorteile ausgerechnet, leitet man den Anbieterwechsel gleich online in die Wege.

Dafür muss man nicht viel tun, sondern nur einige Angaben für den Vertrag machen. Was man an Informationen dazu nicht auswendig weiß, ergibt sich aus der letzten Stromrechnung. Von der Beauftragung bis zu dem Zeitpunkt, ab dem die Kosten für Energie im Haushalt im neuen, günstigeren Tarif abgerechnet werden, vergehen nur einige Wochen, sofern man nicht vorher schon mal einen Wechsel durchgeführt hatte und durch ungünstige Vertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen gebunden ist.

Neuer Anbieter für Energie - Haushalt wird die ganze Zeit über versorgt

Ein Risiko für seine Versorgung mit Energie im Haushalt geht man dabei nicht ein, denn der Gesetzgeber hat die Unternehmen zur lückenlosen Belieferung verpflichtet. Der Strom wird noch nicht einmal für eine Minute abgeschaltet. Das verwundert nicht, wenn man weiß, dass in technischer Hinsicht keine Änderungen erforderlich sind. Stromzähler, Leitungen und Steckdosen müssen nicht verändert werden.

Um Energie im Haushalt billiger zu bekommen, muss man noch nicht einmal bei seinem bisherigen Stromversorger kündigen, denn das kann (und sollte) man das neu beauftragte Unternehmen erledigen lassen. Obwohl der Stromanbieterwechsel so einfach funktioniert, kann man unter Umständen mehrere Hundert Euro jährlich sparen. Am besten rechnet man sich seinen persönlichen Sparvorteil gleich einmal aus!