Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

06.11.12

Billiges Gas spart das ganze Jahr über Geld

Wer zu einem Anbieter mit billigem Gas wechselt, spart in der Heizsaison am meisten Geld. Ein günstiger Tarif lohnt sich allerdings in jeder Jahreszeit.

Hauseigentümer mit Gasheizung profitieren im Winter überdurchschnittlich stark von Billig-Gas. Wird Erdgas nicht allein für den Betrieb der Heizungsanlage benötigt, sondern für weitere Zwecke wie zur Warmwasseraufbereitung oder zum Kochen, sollten die zusätzlichen Sparpotenziale durch einen Gastarifwechsel nicht unterschätzt werden.

Schließlich wird – um bei den Beispielen zu bleiben – warmes Wasser an jedem Tag des Jahres gebraucht, gekocht wird ebenfalls ganzjährig. Der Wechsel zu einem günstigen Gasanbieter kann daher gar nicht zu früh erfolgen. Ob die Heizperiode erst bevorsteht oder gerade hinter einem liegt – einen falschen Zeitpunkt für einen Gas Tarif Vergleich gibt es nicht.

Nicht nur beim Heizen ist billiges Gas willkommen

Führt man einen Billig Gas Vergleich erst kurz vor Beginn der Heizsaison durch, muss man nicht fürchten, im Winter unter einer kalten Wohnung zu leiden, weil der Anbieterwechsel dann zum unpassenden Zeitpunkt erfolgte. Zu einer Lieferunterbrechung kommt es nämlich gar nicht, wenn der Gasanbieter gewechselt wird.

Die Versorgung ist gesichert, Umbauarbeiten sind nicht nötig, deshalb ist es für die Bestellung von günstigem Gas nie zu spät. Ein paar Wochen dauert es allerdings bis zur Umstellung, wenn man nach einem Vergleich günstiges Gas bestellt. Bis es so weit ist, setzt der bisherige Versorger seine Lieferungen in gewohnter Weise fort.

Billigeres Gas durch Preisvergleich

Um einen Gaspreisvergleich durchführen zu können, muss man seine Postleitzahl am Wohnort und die Höhe des Gasverbrauchs pro Jahr kennen. Ein schneller Blick in die letzte Jahresabrechnung (Gas) reicht hierfür in der Regel aus. Mit diesen beiden Angaben liefert ein Gas-Tarif-Rechner gleich eine Auswertung und zeigt an, wie viel Geld sich durch den Wechsel in einen Tarif für billiges Gas sparen lässt.

Dabei handelt es sich selbstverständlich nur um einen ungefähren Wert. Wird der Winter beispielsweise sehr kalt und heizt man deshalb mehr, steigt in jedem Fall die Gasrechnung, selbst wenn man den billigsten Anbieter für Erdgas gefunden hat. Umgekehrt bezahlt man weniger, wenn man seinen Erdgasverbrauch einschränkt. Den Verbrauch zu senken ist in jedem Fall sinnvoll, weil es der Umwelt nützt und für niedrigere Kosten sorgt.

Billiges Gas zu bestellen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, wenn man sich nach einem Tarifvergleich erst einmal für einen bestimmten Erdgastarif entschieden hat. Den gefundenen Tarif zu bestellen ist ganz unkompliziert. Üblicherweise muss man nicht einmal ein Kündigungsschreiben an den alten Gasversorger schicken, weil man dem neuen eine entsprechende Vollmacht einräumt.