Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang zu nutzen.

27.08.12

Sofort nach dem Umzug billiger Strom durch rechtzeitigen Vergleich

Um sofort nach einem Umzug billiger Strom zu bekommen, ist ein rechtzeitiger Vergleich erforderlich. Dann spart man von Anfang an.

Ganz egal, ob man in der alten Wohnung schon Strom- und Gas-Tarife verglichen und zu preiswerteren Anbietern gewechselt ist, oder ob man noch nie zuvor Strom / Gas wechseln wollte. Soll nach dem Einzug in die neue Wohnung billiger Strom von Anfang an zur Verfügung stehen, muss man frühzeitig Strompreisvergleiche anstellen.

Kümmert man sich nicht darum, muss man zwar nicht auf Strom verzichten, aber man ist dann Kunde des örtlichen Grundversorgers, der einen dann – ohne einen Vergleich der Strompreise/Anbieter – aus nachvollziehbaren Gründen nicht mit dem billigsten Strom versorgt.

Billiger Strom - rechtzeitiger Vergleich ist wichtig

Die Standardtarife der Grundversorger sind schließlich die Tarife, die gerade für Verbraucher gelten, die keinen Strom-Preisrechner einsetzen. Wann sollte man nach Billig-Energie suchen, wenn man demnächst umzieht?

Es kann zwar schneller gehen mit dem Wechsel, doch es ist zu empfehlen, etwa zwei Monate vor dem Wohnungswechsel Strom Vergleiche anzustellen. Wer schon ein halbes Jahr oder noch früher weiß, dass bzw. wohin er umziehen wird, sollte noch mit dem Stromtarif Vergleich abwarten. Innerhalb einer so langen Zeitspanne kann sich auf dem Strommarkt noch viel bewegen.

Um billiger Strom durch einen Vergleich zu erhalten, muss man zunächst die (neue) Postleitzahl in den Tarifrechner eingeben. Außerdem wird der Jahresverbrauchswert gebraucht. Es ist zwar durchaus möglich, dass sich der Strombedarf durch den Umzug ändert, doch wenn sich die Wohnsituation am neuen Ort nicht sehr stark von der am alten Ort unterscheidet, ist der Verbrauchswert des letzten Jahres (zu entnehmen aus der Jahresabrechnung!) dennoch die beste Größe, die einem zur Verfügung steht.

Billiger Strom - Vergleich mit sinnvollen Verbrauchswerten

Ist schon abzusehen, dass sich der Verbrauch stark erhöhen oder reduzieren wird, sollte dies natürlich berücksichtigt werden, wenn man einen neuen Energie Tarif sucht. Beispiel: Hat man in seiner bisherigen Wohnung etwa einen Gasherd, kann in der neuen Wohnung aber nur mit Strom kochen, muss man dies bei der Tarifwahl berücksichtigen.

Was sollte man tun, wenn billiger Strom durch Vergleich nicht mehr rechtzeitig vor dem Urlaub bestellt werden kann bzw. der Anbieterwechsel wohl nicht mehr vor dem Umzugstermin ausgeführt werden kann? Dann lieber den Einzug abwarten, man kann sich ja später noch in Ruhe um billigen Strom kümmern – könnte man denken – ist aber nicht nötig!

Wird der Tarifwechsel so spät beauftragt, dass er nicht mehr vor dem Einzugstermin durchgeführt werden kann, ist das nicht schlimm – jedenfalls sollte einen dies nicht vom Tarifwechsel abhalten. Zuerst wird man so zwar nach dem Umzug im Standardtarif des Grundversorgers mit Energie versorgt. Doch der Tarifwechsel lässt dann nicht mehr lange auf sich warten, man zahlt also nur für kurze Zeit mehr als nötig.