Berlin, 24.11.2008

Nuon hilft Hausbesitzern den Stromverbrauch drastisch zu senken

„Mit unseren Energiesparhilfen wird der effiziente Umgang mit Strom bequem möglich und er zahlt sich aus. Um diesen Effekt zu verstärken, haben wir im Sommer mit der Einführung von geniaale Strom als erstes Energieunternehmen in Deutschland auf die monatliche Grundgebühr verzichtet. Damit belohnen wir die Stromsparer, denn die Grundgebühr stellte bislang einen Blockadesockel dar“, sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung von Nuon Deutschland, Dr. Thomas Mecke. „Mit der SparmatikHeizung tritt Nuon erneut den Beweis an, die Energieeffizienz in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns zu stellen.“

geniaale Strom ist zur Zeit in Berlin, Hamburg und Heinsberg verfügbar und auf Haushalte zugeschnitten, die im Jahresverbrauch über 2.000 KWh liegen und ihren Stromverbrauch nachhaltig reduzieren wollen. Der Arbeitspreis liegt bei 22,99 Cent pro Kilowattstunde (kWh). geniaale Strom besteht zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien und trägt das von Verbraucherschützern empfohlene Gütesiegel ok-power.

Durch den Wegfall der Grundgebühr bezahlt ein Kunde von geniaale Strom nur noch seinen tatsächlichen Verbrauch. Jede gesparte kWh wirkt sich so voll zu seinen Gunsten aus. Zusätzlich bietet Nuon zu besonders günstigen Konditionen Zubehör zum Stromsparen an. Inhalt der ersten beiden so genannten Sparmatik-Boxen: Marken-Energiesparlampen und Geräte, die den Bereitschaftsmodus ganz bequem ausschalten. Demnächst folgen Sparmatik-Boxen zu den Themen Computer, Kochen und Spülen, Bad, Haus und Garten. Die Sparmatik wird erst mit der Jahresrechnung verrechnet. Durch die mit den Geräten erzielten Einsparungen machen sich diese Kosten bereits im ersten Jahr bezahlt. „Erst sparen, dann zahlen“, bringt es Thomas Mecke auf den Punkt.